UCEPROTECT-NETWORK

Gelistete Spammer innerhalb der letzten 7 Tage:
Level 1: 341549 IP's, Level 2: 4284 Netzbereiche, Level 3: 90 ASN's. Datenstand: 21.10.2014 07:51 CEST
Echtzeit Spamausbruchsmonitor
English
Das Projekt
SPAM-FAQ
Blacklist Policy
Hilfe für ISPs
Marketing Tips
Wie benutzen ?
Delisting Policy
Kontakt
Spendenaufruf
Sponsoren
Neuigkeiten
Lizenz
Datenabfrage
Pranger
Netzstatus
Statistik
Unsere Produkte

Willkommen beim Projekt UCEPROTECT®-Network

Die Mission des Projektes ist, UCE also Spam im Internet dauerhaft zu stoppen.

Wir kennen viele Lösungen, die von sich behaupten, sie könnten Spam stoppen, aber sie sind in Wahrheit nicht sehr effizient.
Wenn sie funktionieren würden, hätten Sie logischer Weise keinen Grund, diese Webseite zu besuchen.:-)

Es macht keinen Sinn, Filter Software einzusetzen, die Spam zunächst akzeptiert, und anschließend in ein anderes Verzeichnis verschiebt oder die Betreffzeile als Spam markiert, denn dann hat der Spammer erreicht, was er wollte:
DER SPAM WURDE AN IHR SYSTEM ZUGESTELLT ! Ob Sie ihn sich anschauen oder nicht ist für den Spammer nicht relevant !!!

Spam mittels Standard-RBLs zu blockieren ist bereits viel besser, hat aber einige wichtige Nachteile:

1. Es dauert normaler Weise einige Stunden manchmal sogar Tage, bis Spammer dort geblacklisted werden.
2. Betreiber von ungesicherten Systemen, werden zumeist entfernt, ohne eine Lektion erhalten zu haben.
3. Provider und Carrier werden nicht gezwungen, Präventivmaßnahmen gegen Abuser zu treffen.
4. Die meisten RBLs haben keine klaren Policys. Sie wissen somit nie, wen oder was Sie alles blocken werden.
5. Die meisten RBLs werden lediglich auf einem Server betrieben. Wenn er ausfällt oder durch DDOS lahm gelegt wird, wirkt sich das auch auf Ihr Mailsystem aus.

Die Konzept von UCEPROTECT®-Network beruht auf der Idee, daß Abuser keine Chance erhalten sollten, ihren Müll zu versenden.

Es ist zwar unmöglich alle Endbenutzer zu erziehen, Ihre Systeme gegen Mißbrauch abzusichern, allerdings ist es möglich, Administratoren, Provider und auch Carrier dazu zu bewegen, Präventivmaßnahmen gegen Abuser zu installieren.

Interessant ist übrigens die Tatsache, daß wenn alle Provider unsere 4 Schritte gegen Mailabuse umsetzen würden, weltweit weder ein Spamproblem, noch ein Virenproblem existieren könnte.

Während es für die überwiegende Mehrheit der Administratoren und Provider normal ist, ihre Netzwerke vernünftig zu sichern, gibt es leider auch einige von der Sorte, die erst massive Probleme bekommen müssen, bevor sie handeln.

Gegen solche Leute muß man knallhart vorgehen, wenn man erreichen will, daß sie ihr Verhalten ändern.

Einige Leute erzählen deshalb Lügen und Mythen über uns. Die überwiegende Mehrzahl hat mit uns Probleme bekommen, weil sie entweder lern resistent sind oder zumindest waren.
Die meist erzählte Lüge ist, daß man bei uns bezahlen muß, um von der Blackliste entfernt zu werden.
Die Wahrheit ist, daß jede gelistete IP 7 Tage nachdem sie zuletzt wegen Mißbrauch aufgefallen ist, automatisch entfernt wird.
Es gibt allerdings die Option, gegen Zahlung sofort entfernt zu werden.

Die meisten Leute lernen aus solchen Konsequenzen, es gibt mithin kein "nächstes Mal"

Eine andere sehr oft gehörte Lüge ist, daß niemand unsere Listen benutzen würde. Wenn dem so wäre, würde man wohl kaum so viel Gejammer über uns und unsere Methoden im Netz finden.
Fakt ist, daß (Stand 08. April 2011) mehr als 2,8 Millionen Systeme weltweit unsere Listen einsetzen um ihre Mailboxen vor Spammern zu schützen. Nachdem unsere Listen kostenlos und von Jedermann ohne Voranmeldung benutzt werden können, haben wir keine Möglichkeit, Ihnen zu sagen, wie viele Emailaddressen damit durch uns geschützt sind.
Hinter einem System welches unsere Listen downlädt, kann tatsächlich nur eine Mailbox stecken, aber auch 1 Million oder noch mehr. Dem Geschrei im Netz nach zu urteilen, sind es jedenfalls sehr viele...

Unsere Zentraldatenbank wird von einem Cluster aus mehr als 50 UCEPROTECT-Servern (Executive Members) generiert, die in folgenden Ländern aufgestellt wurden: Deutschland, Österreich, Schweiz, Kanada und Australien.
Spammer und andere Abuser blacklisten sich selbst, wenn sie Spamfallen bei Admins WebSecurity oder einem der Executive Members treffen.

Wenn Sie effizient gegen Spam vorgehen und etwas verändern möchten - Machen Sie mit!

Wir haben klare und konsequente Policy´s sowohl für Listungen, als auch für Entfernungen. Es wurden in der Vergangenheit noch nie Ausnahmen zu diesen Policy´s gemacht, und es wird auch in Zukunft keine Ausnahmen geben.

Das Projekt veröffentlicht 3 verschieden Sperrlisten mit Abuser-IPs, die kostenlos heruntergeladen, und benutzt werden können.

Die Mitgliedschaft beim UCEPROTECT®-Network ist anonym und gratis. Sie müssen auch keinen Antrag stellen.
Sobald Sie eine oder mehrere unserer BLACKLISTEN auf Ihrem Mailserver benutzen, sind Sie bei uns Mitglied! Um das Projekt zu unterstützen, sollten Sie jedoch einen Link zu http://www.uceprotect.net irgendwo auf Ihrer Webseite ausbringen oder etwas spenden.
Es gibt natürlich einiges mehr, was Sie machen können, um das Projekt zu unterstützen.
Fall Sie Mitglied der Organisation werden möchten, die (früher oder später)den SPAM global stoppen wird, lesen Sie bitte unsere komplette SPAM-FAQ, um zu sehen, was Sie ganz persönlich tun können...


© Copyright 2001-2014 by UCEPROTECT-Orga - All Rights reserved ! DISCLAIMER